'Location: http://www.motioncomposer.com'); :: The Box ::
  Die Box               deutsch - hier klicken

                 

 

 

 

              

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Funded by the German Ministry of Economics and Technology, this is a project at Bauhaus University to build a device for handicapped people that turns movement into music.

Although we have been doing this for many years, it has never been possible without special skills and special equipment.   Also, there is not very much interactive music available to play in such systems, that is, until now... 

People with a wide range of handicaps (cerebral palsy, aphasia, autism, quadriplegia , blindness, alzheimer's, parkinson's, ...) will be able to express themselves musically through movement. Even people with very limited movement -- such as those with only hand or eye movement -- or those with limited cognitive ability will be stimulated and cheered up by this process. We believe it can be a powerful therapeutic tool and plan to do studies to prove it.

The device (it still has no name!) will have higher resolution and lower latency than currently available consumer electronics products and thus should be of interest to interactive performers as well.

Phase 1: 2011 -- build the prototype, collect music, build organizational base, work with people with disabilities

Phase 2: 2012  -- pilot studies, beta testing, work with music and dance therapists and of course the handicapped people themselves, presentation and publicity, move to so-called 3D camera technology.

 

Join us!

If you are handicapped, or know someone who is, you can help with design and testing.

If you are a music or dance therapist, you can be part of a pilot study.

If you are a musician - composer, we have paid work for you!   Beta-Dummy

If you can think of a name for this thing, you win a prize!

or, to simply follow our progress, drop us a line :

 

 

the Team

thebox@palindrome.de

Info in German

essay on Interactive Music and Dance

more info

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

NAMES:

NAME Suggestions:   THANK YOU ALL ---  DANKE SCHÖN     *= my favs

TheraPlay

M-Dub

MELODIATION

MUSIX

MUSIXMENT

MoveMe

MotionComposer * (.com is free!)

Aurasis* (.com is free!)  not a bad name.  aural - hearing.  sis, system. 

Oasis

Muve-Box   Muv-Box

Movemotion

Soundance

Aeromusic   i could imagine a logo with an arrow

Luftöne

SoundTouch

MoveTech

 

IdioMotion

which led me to my favorite

IdiotMotion

but,,, well,,, no.

 

My thoughts...  if dance is to movement,  as song is to speech,    maybe something about "SONG"  instead of "Movement".

Chirrup 

Intone

Descant

Excieo*    (latin= "set into motion")  meaning is great... also sounds like exercise. .com is taken.   org is free.,,

 

Also,  birds,,  I keep thinking about birds.  symbols of song and motion...   maybe the name of  a bird?

here are some birds:

aracari
trogon
grackle
snipe
caracara
oropendola
lapwing
egret
toucan
parula
bellbird
jacana
euphonia
kite
elaenia

Euphonia *   .com is taken.   org is free.,,

 

its a very rare bird.   here is a picture of one:

he looks shy.   like maybe he is a bird with a disability.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Documents and Links:

Background Information (English)  htm

Weitere Informationen (auf deutsch) htm

The Box Abstract - English   pdf 

EXIST Antrag (Ausschnitt), auf deutsch   pdf.

Letters of Support (some english, auch auf deutsch)   htm.

CPIRF Grant...   early draft  doc

Palindrome Dance Company (our sister company)

Videos here und here.

Research Paper 1
in English about our work with handicapped children.

Research Paper 2   in Spanish (not the same paper).

Write us an email, or check back later.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Musik durch Bewegung
Ein intuitiver Ausdrucksvermittler für Menschen mit Behinderung

Wir wollen Menschen mit Behinderung ermöglichen, sich durch Bewegungen musikalisch auszudrücken – unser Ziel ist es eine Box mit Kamera zu bauen, die menschliche Bewegungen in Musik umwandelt.

Die Idee dahinter ist sehr einfach: Wenn man sich bewegen kann, und sei es auch nur sehr eingeschränkt, kann man tanzen und musizieren. Wir werden unser Produkt für die Menschen entwickeln, die es am nötigsten brauchen, Menschen die sich auf Grund von körperlicher oder geistiger Einschränkungen weniger stark ausdrücken können. Die Box kann Menschen, denen es aufgrund ihrer körperlichen oder geistigen Einschränkungen bisher nicht möglich ist, die Welt des aktiven Musizierens öffnen.

Unser Produkt kann aus jeder Bewegung, und sei es nur ein Wimpernschlag, Töne, Musik und Poesie generieren. Damit bieten wir ein Werkzeug an, das Menschen künstlerischen und individuellen Ausdruck in einem Umfang ermöglicht, der ihnen aufgrund ihrer Behinderung bisher oft versagt blieb.

Anwendungen
Das Produkt kann in einer Gruppe oder einzeln benutzt werden. In der Regel ist auch eine Benutzung ohne Betreuung möglich und macht es gerade auch für den privaten Gebrauch und tiefgehende Beschäftigung mit Musik und Bewegung attraktiv. Die Anwendung stimuliert Bewegungen und unterstützt seine Kontrolle. Dadurch hat es einen signifikanten therapeutischen Wert und kann neue Lebensfreude bei den Nutzern wecken. Da wir mit führenden Komponisten neuer Musik zusammenarbeiten, bietet unser Produkt ein hochrangiges künstlerisches Erlebnis.

Unterstützung
Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie in Form eines EXIST-Stipendiums unterstützt und ist beim Gründerzentrum neudeli der Bauhaus-Universität Weimar angesiedelt.

Kontakt
Wenn Sie mehr über unsere Idee erfahren oder sich beteiligen möchten - zum Beispiel indem Sie uns bei der Test- und Entwicklungsphase unterstützen oder Musikumgebungen komponieren - kontaktieren Sie uns bitte:

"Musik durch Bewegung"
Gründerzentrum neudeli
Helmholtzstraße 15
99425 Weimar
phone: +49 (0) 3643 583 925
mail: thebox@palindrome.de

 

 

Wer sind wir:

 

Robert Wechsler, MA, BFA >> Projekt Leiter
Er ist Choreograph und war Leiter eine Tanzkompanie, welche 1982 in New York gegründet wurde und 1990 nach Deutschland umgezogen ist (Palindrome Dance, "Inc." in der USA, "e.V." in Deutschland). Er ist erfahrener Universitätsdozent und war Leiter von Englands erstem Magisterprogramm in "Digital Performance" (Hull Universität 2003-2005). Er ist auch Opernregisseur und hat mehrere große Opernproduktionen geleitet (zB. 2005 für das Theater Bonn). In den letzten zwei Jahren baute er ein Expertennetzwerk in den Bereichen Musik- und Tanztherapie auf - vor allem durch Kontakte und Workshops in Spanien und den USA. Er veröffentlichte Artikel zum Thema Motion Tracking und MT als therapeutisches Hilfsmittel für behinderte Menschen. (Siehe Anlage 1(A)).

Josepha Dietz, MA >> Finanzen und Marketing
Josepha Dietz hat an der Bauhaus-Universität Weimar ihren Abschluss in Medienmanagement (M.A.) erlangt. Das im Studium vermittelte betriebswirtschaftliche und medienspezifische Wissen helfen bei der kundenorientierten Entwicklung und Vermarktung unseres auf Medientechnologie basierenden Produkts. Das im Bereich der angewandten empirischen Forschung erlangte Wissen hilft bei der wissenschaftlichen Auswertung der praktischen Erprobung des Prototypen und dient als Grundlage für eine umfassende Marktanalyse. Während ihrer Tätigkeit als Koordinatorin des Dresdner Innovationsfonds für Kunst und Medientechnologie bei der Trans-Media-Akademie Hellerau hat Josepha Dietz bereits Erfahrungen mit der Entwicklung und dem Vertrieb von auf Motion Tracking basierenden Produkten gesammelt. Als Vorstand des eingetragenen Vereins Festivalfrequenz sammelte sie Erfahrungen in den Bereichen Marketing, Finanzierung und Buchhaltung.

Marc Sauter, Diplom >> Entwicklungschef Composition, Programing
Marc Sauter arbeitet seit seinem Diplom in Mediengestaltung 2007 als freier Komponist und Interaktionsdesigner. Seit 2000 konzentriert sich sein Tätigkeitsfeld in den Bereichen Klang/Musik, interaktive Installation und Programmierung reaktiver Umgebungen – mit einer Fokussierung auf die Aufmerksamkeitsverteilung zwischen Technik, Mensch und Ort. Neben Musikperformances, Ausstellungen und Vertonungen entwickelte er in den letzten beiden Jahren interaktive Sound- und Softwarelösungen zur Steuerung und Verknüpfung von Video- und Soundperformances. So beispielsweise für die Audio- Videoshow der Gala des XII. Innovationspreises Thüringens, das, neben künstlerischen Inhalten, die Verknüpfung von Audio, Video, Licht und dem Spatial Pan System des Ilmenauer Frauenhofer IDMT umfasste.

Stefan Fischer, PhD.
hat in experimenteller Atomphysik sein Diplom gemacht und 1998 promoviert. Arbeitsschwerpunkte sind Laserphysik, Teilchenoptik, Streuphysik und numerische Simulation. Es folgten Positionen in medizinischen Forschungsvorhaben (Neurologisch/physiologische Wirkungen von Mikrowellen, Uni Münster), und der Automobilindustrie: Projektleitung zur Entwicklung laserbasierter Verfahren im Rapid Prototyping
(DST GmbH), Consultingfunktionen zu Softwarearchitektur und Testmethodik,
Hardware-In-The-Loop/Echtzeitsimulationsverfahren (gedas GmbH, T-Systems).
Seit 2008 arbeitet er selbstständig. Sein Interessenspektrum hat er ausgedehnt
auf Entwicklungs- und Consultingaktivitäten in den Bereichen Virtual Reality 3D Visualisierung, Geoinformatik.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

This is a limited-access Web page of palindrome.de.
Webmaster:   info@palindrome.de

Unless otherwise indicated, contents of this website are protected by
.
what does this mean?